Curt Meyer-Clason

*19.September 1910 in Ludwigsburg, +13.Januar 2012 in München/Bayern

Stationen u.a.: Sohn einer Offiziersfamilie. Banklehre. Seit 1937 als Baumwoll-Kaufmann in Brasilien. 1942-44 als vermeintlicher Nazi-Spion auf einer Insel vor Rio de Janeiro gefangen gehalten. 1955 kehrt er nach Deutschland zurück und arbeitet als Verlagslektor. 1969-76 Leiter des Goethe-Instituts in Lissabon. Herausgeber.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Übersetzer-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt (1975). Übersetzerpreis des BDI (1978). Bundesverdienstkreuz (1996).
- Mitglied im VS, des P.E.N.-Zentrums der BRDeutschland und seit 1981 korrespondierendes Mitglied der Academia Brasileira de Letras, Rio de Janeiro.

Veröffentlichungen (Auswahl): Erstens die Freiheit (1978). Portugiesische Tagebücher (1979, Nachwort von Walter Jens). Äquator, Roman (1986). Unterwegs (1989). Ilha Grande, Erz. (1990). Die Menschen sterben nicht, sie werden verzaubert (1990). Die große Insel (1995). Der Unbekannte (1999). Bin gleich wieder da (2000).

Buchbestellung I home I e-mail* 0700-0716 © LYRIKwelt