Niklaus Meienberg

*11.Mai 1940 in St. Gallen/Schweiz, +1993 in Zürich/Schweiz

Stationen u.a.: 1960-61 Bürogehilfe in New York. Bulldozer-Fahrer in Vancouver. 1961-66 Studium Geschichte in Fribourg, Zürich, Paris. 1966-83 Korrespondent in Paris. Wählt den Freitod.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Werkpreis der Max Frisch-Stiftung (1988). Zürcher Journalistenpreis (1989). Kulturpreis der Stadt Gallen (190).

Veröffentlichungen (Auswahl): De Gaulle und die USA von 1940-42, Reportagen aus der Schweiz (1974, Limmat-Verlag). Geschichte der Liebe und des Liebäugelns (1992, Limmat-Verlag). Weh unser gute Kaspar ist tot (Limmat-Verlag). Hagenwil-les-deux-Eglises, Ein Gespräch mit Niklaus Meienberg (2003, Limmat Verlag, hrsg. von Klemens Renoldner, mit einem Fotoessay von Michael Graffenried und einem Aufsatz von Erich Hackl).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0804-1011 © LYRIKwelt