Heinrich MannHeinrich Mann zum Text (aus:Professor Unrat) Hintergrund-Information: Foto vom Grab von Heinrich Mann Hintergrund-Information: Herkunft und Lebenverhältnisse der Eltern und Großeltern der Brüder Heinrich und Thomas Mann
(Luiz Heinrich Mann)

*27.März 1871 in Lübeck, +12.März 1950 in Santa Monica/Kalifornien/USA

Stationen u.a.: Sohn eines wohlhabenden Kaufmanns und Senator. Älterer Bruder von Thomas Mann. Onkel von Erika, Golo, Elisabeth, Monika und Klaus Mann. Mittlere Reife. 1889 Buchhandelslehre. 1890-92 Volontär bei S. Fischer. Studium in Berlin und München. 1933 Flucht und Exil. 1934 Mitbegründer des Deutschen Exil-PEN. Begabter Zeichner.

Arbeitsgebiete: Essay, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -
- 1930-33 Präsident der Preußischen Akademie der Künste in der Sektion Dichtung.

Veröffentlichungen (Auswahl): Professor Unrat, Roman (1905/2005, S. Fischer). Die kleine Stadt, Roman (1909). Der Untertan, Roman (1916/1918, S. Fischer). Geistiges Gesellschaftskapital, Essay (1924). Die Jugend des Königs Henri Quatre, Roman (1935). Die Vollendung des Königs Henri Quatre, Roman (1938). Heinrich Mann und Félix Bertaux: Briefwechsel 1922-1948 (2002, S. Fischer). Zur Zeit von Winston Churchill, Tagebuch 1939-1940 (2004, S. Fischer).

Sekundärliteratur (Auswahl): Der Bruder Heinrich Mann, Biographie (1992, Hanser, von Willi Jasper). Heinrich-Mann-Bibliografie. Das Werk (2000, Cicero-Presse, hrsg. von Brigitte Nestler). Heinrich Mann-Ein Leben wird besichtigt (2000, Primus-Verlag, hrsg. von Stefan Ringel). Liebschaften und Greuelmärchen.Die unbekannten Zeichnungen von Heinrich Mann (2001, Steidl, hrsg. von Volker Skierka). Thomas Mann-Heinrich Mann. Die ungleichen Brüder (2005, Beck, hrsg. von Helmut Koopmann). Heinrich Mann, Dokumentation (2006, Rowohlt, hrsg. von Manfred Flügge).

Buchbestellung I home I e-mail 1100-1115 © LYRIKwelt