Cornelia Maikowsky, Foto: privat (hf0507)

Cornelia Manikowsky zum Text (aus:Sommergeräusche) zum Text (Blätter im Hof) zum Text (Nach einem Fest)

*3.Dezember 1961, lebt und arbeitet in Hamburg

Stationen u.a.: Nach dem Besuch der Kunsthochschule im dänischen Holbæk Studium der Germanistik, Geschichte und Psychologie in Hamburg.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Kinderbuch, Essay, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Literatur-Förderpreis der Hansestadt Hamburg (1988+1995). Preis der Kärntner Industrie im Rahmen des Ingeborg-Bachmann-Preises (1990). Aufenthalts-Stipendium im LCB (1995). Aufenthalts-Stipendium Schloß Solitude, Stuttgart (1996). Aufenthaltsstipendium im Künstlerhof Schreyahn (1996/97). Aufenthaltsstipendium im Maison des Écrivains Étrangers et des Traducteurs (M.E.E.T) in ST Nazaire/ Frankreich (1999). Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop (2000). "artist in residence" im Künstlerinnenhof „Die Höge“ (2002). SOS-Kinderliteraturpreis (2012). Preis beim Ziegel-Wettbewerb im Literaturhaus Hamburg (2013). Aufenthaltsstipendium im Château de Justiniac/Frankreich (2015).Stipendium Brechthaus, Svendborg/Dänemark (2015).

Veröffentlichungen (Auswahl): Eine Frau und ein Junge, Erzählungen (1991, Rotbuch Verlag). Rosa Rosa (1996, Rotbuch Verlag). Marguerite Duras. Der Schmerz. Die Liebe (1997, Kinemathek Hamburg, mit Dagmar Deuring). Sommergeräusche, Erzählungen (2002, Kieler Edition). Glückswolke geschrumpft, Kinderbuch (2007, Jungbrunnen). Die Mutter im Sessel im Krieg, Erzählungen (2011, Hans Schiler Verlag). HUND!, Kinderbuch (2013, edition buntehunde). Alles, Kurzprosa (2017, Verlagsgesellschaft der Stiftung Historische Museen). Und an die Liebe denke ich, Prosa (2017, Edition Hammer+Veilchen).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0507-1117 © LYRIKwelt