Arno Lustiger, 2005, Foto: Doris Poklekowski

Foto: Doris Poklekowski
www.foto-poklekowski.de

Arno Lustiger

*7.Mai 1924 in Bedzin/Polen, +16.Mai 2012 in Frankfurt am Main/Hessen

Stationen u.a.: Sohn eines Kaufmanns. Lebt ab 1939 im Untergrund. 1944 Deportation nach Auschwitz. Er überlebt auch die Lager Groß-Rosen, Buchenwald, Langenstein. Dolmetscher für die US-Armee. Lebt seit 1945 in Frankfurt/Main. Baut als Textilfabrikant ein erfolgreiches Unternehmen für Damenmoden auf. Vater von Gila Lustiger.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Heinz-Galinski-Preis (2001, gemeinsam mit Wolf Biermann). Ehrendoktorwürde der Universität Potsdam (2003). Professorenwürde der Universität Frankfurt/Main (2004).

Veröffentlichungen (Auswahl): Zum Kampf auf Leben und Tod (1994/1997, dtv). Schalom Libertad (1998/2001, Aufbau TB). Wir werden nicht untergehen, Zur jüdischen Geschichte (Ullstein).

Buchbestellung I home I e-mail 1101-0512 © LYRIKwelt