Paula Ludwig, Foto:Mit freundlicher Erlaubnis von Langewiesche-Brandt (hf0208)

Paula Ludwig zum Text (Immer wenn du zurückkommst) zum Text (An meinen Sohn) zum Text (Dem dunklen Gott) Hintergrund-Information: Ausstellung von Paula Ludwig

*5.Januar 1900 in Feldkirch/Vorarlberg/Österreich, +27.Januar 1974 in Darmstadt/Hessen

Stationen u.a.: Österreichische Dichterin und Malerin. Die Familie geht nach Breslau. Malermodell in München. Schauspielerin, Dienstmädchen, Hausiererin. 1933 Emigration über Österreich, Frankreich, Spanien, Portugal nach Brasilien. 1953 Rückkehr nach Deutschland. Christine Busta setzt durch, dass Paula Ludwig den Trakl-Preis erhält, um sie „literarisch wieder einzubürgern“ und an ihr „ein österreichisches Versäumnis gutzumachen“.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Georg Trakl-Preis (1962).

Veröffentlichungen (Auswahl): Die selige Spur, Gedichte (1920). Der himmlische Spiegel, Gedichte (1927). Dem dunklen Gott, Ein Jahresgedichte der Liebe (1932/1974, Langewiesche-Brandt). Traumlandschaft, Prosa (1935). Buch des Lebens, Die Kindheit der Autorin (1936). Gedichte, Gesamtausgabe (Langewiesche-Brandt, hrsg. von Kristian Wachinger und Christiane Peter). Träume, Aufzeichnungen aus den Jahren 1920-60 (1962, Langewiesche-Brandt).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0205-0715 © LYRIKwelt