Oliver Lubrich, Foto: www.eichborn.de

Oliver Lubrich zum Text (Reisen ans Ende der Nacht)

*1970 in Berlin, lebt und arbeitet in Berlin

Stationen u.a.: Unterrichtet seit 1999 am Peter Szondi-Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft der FU Berlin. 2000-03 Kurator u. a. der Ausstellung Zeichen des Alltags-Jüdisches Leben in Deutschland heute (zahlreiche Standorte in Deutschland und Österreich).

Arbeitsgebiete: Sachbuch, Studien, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Reisen ins Reich 1933-1945. Ausländische Autoren berichten aus Deutschland, Anthologie (2004, Eichborn). Kosmos, Entwurf einer physischen Weltbeschreibung (1828/1845,1847,1850, 1858, Cotta/2004, Eichborn, Ediert von Ottmar Ette und Oliver Lubrich). Asie Centrale (1844). Über einen Versuch den Gipfel des Chimborazo zu ersteigen (2006, Eichborn, Hrsg. von Oliver Lubrich und Ottmar Ette).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0707 © LYRIKwelt