Georg Christoph Lichtenberg

Georg Christoph Lichtenberg zum Text (Sudelbuch) Hintergrund-Information: Christoph-Lichtenberg-Denkmal in Göttingen

*1.Juli 1742 in Oberramstadt bei Darmstadt, +24.Februar 1799 in Göttingen

Stationen u.a.: Das 18. Kind eines Generalsuperintendenten. 1763-66 Studium Mathematik, Astronomie, Naturlehre in Göttingen. 1770 außerordentlicher Professor der Physik. 1770 und 1774 Englandreisen. 1772-73 Hannover. 1767 Reise durch den Harz nach Gotha. 1788 Hofrat.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Aphorismus

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Vom Nutzen, den die Mathematik einem Bel Esprit bringen kann (1766). Über Physiognomik wider die Physiognomen (1778). Sudelbuch (1778). Ausführliche Erklärungen der Hogarthischen Kupferstiche (1794). Vermischte Schriften (1880+1844). Sudelbücher (1902/1984, Insel TB). Die Aphorismenbücher (2005, Zweitausendeins, hrsg. von Albert Leitzmann).

Sekundärliteratur (Auswahl): Mit Lichtenberg durch das Jahr (1994, Praesent Verlag, hrsg. von Alfred Müller-Felsenburg).

Buchbestellung I home I e-mail 0302-0216 © LYRIKwelt