Else Lasker-Schüler, Biographie (2004, Wallstein-Verlag/2006, Suhrkamp, hrsg. von Sigrid Bauschinger).Else Lasker-Schüler, ca. 1890, Foto: wikipedia.org (hf0609)Else Lasker-Schüler zum Text (Mein blaues Klavier) zum Text (Weltflucht)

*11.Februar 1869 in Elberfeld bei Wuppertal, +22.Januar 1945 in Jerusalem/Israel

Stationen u.a.: Enkelin eines Rabbiners aus dem westfälischen Geseke. Tochter eines Privatbankiers. 1894-03 verheiratet mit Dr. B. Lasker. Ab 1899 Freundschaft mit dem Schriftsteller Peter Hille. Beziehung zu Gottfried Benn. 1903-12 Ehe mit Herwarth Walden. Lernt 1912 Gottfried Benn kennen. Lebt im Kreise um Trakl, Werfel, Grosz, Karl Kraus, Kokoschka. 1927 stirbt ihr Sohn. 1933 Emigration in die Schweiz. 1934 geht sie nach Jerusalem. Rückkehr nach Zürich und 1939 endgültige Emigration nach Palästina. Sie widmet 1941 Gerson Stern den Erstdruck ihres Gedichts "Mein blaues Klavier". Am Ölberg/Israel begraben.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Kleist-Preis (1932).

Veröffentlichungen (Auswahl): Styx, Gedichte (1902). Das Peter-Hille-Buch (1906). Die Nächte der Tino von Bagdad, Prosa (1907). Die Wupper, Drama (1909). Meine Wunder, Gedichte (1911). Mein Herz, Briefroman (1913). Hebräische Balladen, Gedichte (1913/2002, Jüdischer Verlag im Suhrkamp-Verlag). Prinz von Theben, Gedichte (1914). Meine Wunder, Gedichte (1914/1920). Die gesammelten Gedichte (1917). Konzert, Prosa (1932). Arthur Aronymus, Erzählung (1932). Das Hebräerland, Prosa (1937/2002, Jüdischer Verlag). Ein paar Tagebuchblätter aus Zürich (1938/39). IchundIch, Tragödie (1940). Mein blaues Klavier, Gedichte (1943/2006, Suhrkamp). Der Malik, Briefroman (dtv). Briefe an Karl Kraus (1959). Theben, Gedichte+Bilder (2002, Jüdischer Verlag im Suhrkamp-Verlag, hrsg. von Ricarda Dick). Dein Herz ist wie die Nacht so hell, Liebesgedichte (2002, Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag - ausgewählt von Eva Demski). Mein Herz, Liebesroman (2003, Jüdischer Verlag im Suhrkamp-Verlag, hrsg. von Ricarda Dick). Briefe 1892-1913 (2003, Suhrkamp). Liebesgedichte (2005, Insel). Ausgewählte Gedichte (2016, S. Fischer, hrsg. von Uljana Wolf).

Sekundärliteratur (Auswahl): Else Lasker-Schüler, Biographie (2004, Wallstein-Verlag/2006, Suhrkamp, hrsg. von Sigrid Bauschinger).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0800-0216 © LYRIKwelt