Günter Kunert, Foto: foto-poklekowski.de

Günter Kunert
Foto: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Günter Kunert zum Text (For ever young) zum Text (Verwandlung) zum Text (Tatort) zum Text (Der alte Mann) zum Text (Beeinander dagewesen)

*6.März 1929 in Berlin, lebt und arbeitet in Kaisborstel bei Itzehoe/Schleswig-Holstein

Stationen u.a.: Jüdische Mutter. 1943 Lehrling in einem Bekleidungsgeschäft. Grafik-Studium in Berlin. Wird von Johannes R. Becher gefördert. 1948 Beitritt zur SED. 1952 Heirat. 1972/73 Professor in Austin/Texas. 1976 Protest gegen die Biermann-Ausbürgerung und Bruch mit dem SED-Regime. 1977 Ausschluss aus der SED. 1979 Übersiedlung in die BRDeutschland.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Hörspiel, Essay, Kinderbuch, Roman, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Heinrich Mann-Preis (1962). Johannes-R. Becher-Preis (1973). Writer in Residence in Warwick/GB (1975). Georg Mackensen-Literaturpreis (1979). Ehrengabe des Kulturpreises im BDI (1980). Stadtschreiber von Bergen-Enkheim (1983/84). Heinrich Heine-Preis der Stadt Düsseldorf (1985). Ernst-Robert Curtius-Preis für Essayistik (1991). Friedrich Hölderlin-Preis, Bad Homburg (1991). Hans Sahl-Preis (1996). Georg Trakl-Preis für Lyrik (1997). Prix Aristeon EU (1999). Preis der "Frankfurter Anthologie". Kunstpreises Schleswig-Holsteins (2014).
- Von 1976-1992 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und bis 1996 Mitglied im P.E.N, sowie Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt, der Freien Akademie der Künste Hamburg und der Freien Akademie der Künste Mannheim, seit 2015 Mitglied der Berliner Akademie der Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Wegschilder und Mauerinschriften, Gedichte (1950). Erinnerungen an einen Planten, Gedichte (1963). Tagträume, Erz. (1964). Verkündigung des Wetter, Gedichte (1966). Im Namen der Hüte, Roman (1967). Die Beerdigung findet in aller Stille statt, Erz. (1968). Warnung vor den Spiegeln, Gedichte (1970). Im weiteren Fortgang, Gedichte (1974). Unterwegs nach Utopia, Gedichte (1977). Abtötungsverfahren, Gedichte (1980, Hanser). Verspätete Monologe, Erz. (1981). Stilleben, Gedichte (1983, dtv). Offener Ausgang. Erwachsenenspiele, Autobiografie (1997). Im toten Winkel. Nachtvorstellung, Gedichte (1999). Im Namen der Hüte. Nachrichten aus Ambivalencia, Skizzen (2001, Wallstein-Verlag). So und nicht anders, Gedichte (2002, Hanser). Klopfzeichen vom Verratgeber, Texte+Bilder (2003, Ullstein). Die Botschaft des Hotelzimmers an den Gast, Aufzeichnungen (2004, Hanser). Ohne Botschaft, Gedichte (2005, Zu Klampen/Edition Postskriptum). Irrtum ausgeschlossen, Geschichten zwischen gestern und morgen (2006, Hanser). Aus der realen Fabelwelt, Gedichte (2006,Verlag Unartig/Zeitzeichen). Der alte Mann spricht mit seiner Seele, Gedichte (2006, Wallstein-Verlag). Das letzte Wort hat keiner, Über Schriftsteller und Schriftstellerei (2009, Wallstein-Verlag).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0715 © LYRIKwelt