Gerhard Kofler, 1999, Foto: Haymon-VerlagGerhard Kofler

*11.Februar 1949 in Bolzano/Bozen/Italien, +2.November 2005 in Wien/Österreich

Stationen u.a.: Studium Germanistik, Romanistik in Innsbruck und Salzburg. Literaturkritiker. Seit 1968 freiberuflicher Schriftsteller. Seit 1989 Generalsekretär der Grazer Autorenversammlung.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman, Kritik, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Lyrikförderpreis des Südtiroler Kulturinstituts (1968). Österreichisches Staatsstipendium für Literatur (1978). Stipendium des ORF (1978). Österreichisches Staats-Stipendium für Literatur (1988+1998). Österreichischer Förderungspreis für Literatur (1997). Kulturpreis des Landes Kärnten (2004).
- Seit 1976 Mitglied Grazer Autorenversammlung.

Veröffentlichungen (Auswahl): Südtiroler Extravaganzen, Gedichte (1981). Die Rückseite der Geographie, Gedichte in italienisch, deutsch, Südtiroler Mundart (1984). Neue Südtiroler Extravaganzen, Gedichte (1984). Piccole Tazze/Kleine Tassen, Poesie in Greacia/Gedichte in Griechenland (1992). Intermezzo a Vienna, 21 poesie/21 Gedichte (1993). Poesie da calendario/Tagesgedichte (1995). Am Rand der Tage/Poesie da calendario, Gedichte (1996, Haymon). Der ausgesetzte Platz/Il posto esposto (1997, Haymon). Die Uhrwerkslogik der Verse/L'orologica dei Versi (1999, Haymon). Triologie des Kalenders, Gedichte+Prosa (1999, Haymon). Selbstgespräch im Herbst/Solioquio dàutunno, Gedichte (2005, Haymon).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1201-1110 © LYRIKwelt