Arthur Koestler

*5.September 1905 in Budapest, +1.März 1983

Stationen u.a.: Schriftsteller und Journalist. Als Student wird er begeisterter Zionist, Freund und Mitarbeiter Vladimir Jabotinskys. 1927-29 Nahost-Korrespondent des Ullstein-Nachrichtendienstes. Von 1931-38 Mitglied der KPD. 1933-34 Reise durch die Sowjetunion. Internierung durch die französische Regierung. Flieht 1940 über Casablanca und Lissabon nach England. 1945 Reise nach Palästina. Kurze Beziehung mit der Schriftstellerin Elizabeth Jane Howard. Wählt mit seiner Ehefrau den Freitod.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Sonning-Preis, Dänemark (1968).

Veröffentlichungen (Auswahl): Ein Spanisches Testament (1938). Darkness at Noon, Roman (1940). Thieves in the Night, Roman (1946). Romise and Fulfilment (1949). Arrow in the Blue (1952). The Invisible Writing (1954). The Sleepwalkers (1959). The Ghost in the Machine (1967). The Case of the Midwife Toad (1971). The Thirteenth Tribe (1976).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1206-1214 © LYRIKwelt