Heinz Kattner, Foto: www.zuklampen.de

Heinz Kattner zum Text (Besuch) zum Text (Donna) zum Text (Morgen) zum Text (Der Weg) zum Text (Die Losung) zum Text (Die Antwort) zum Text (Das gute Ende)

*17.Januar 1947 in Hildesheim, lebt und arbeitet in Leestahl bei Lüneburg/Niedersachsen

Stationen u.a.: Studium der Pädagogik (Theologie, Deutsch, Kunst). Schriftsteller, Lektor, Dozent, Lehrauftrag an der Universität, Gründer und Berater verschiedener literarischer Aktivitäten u.a. Literaturbüro und Heine-Stipendium im Heinrich Heine-Haus Lüneburg. Lektor und Herausgeber der Lyrik-Edition Postskriptum/Zu Klampen Verlag.

Arbeitsgebiete: Lyrik, lyrische Prosa

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Stipendien in Worpswede, Schreyahn und Olevano/Romano; zuletzt: Künstlerstipendium für Literatur des Landes Niedersachsen (1991), Kulturpreis des Landkreises Lüneburg (1999). Jahresstipendium des Landes Niedersachsen (2001). Kulturpreis der Stadt Lüneburg (2003).
- Seit 1996 Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschlands.

Veröffentlichungen (Auswahl): Dreizehn Bände, u.a.: Worin noch niemand war, Gedichte (1987, Zu Klampen). Rückreise, Gedichte (1990, Zu Klampen - mit Grafiken von Lothar von Hoeren). Nachfahren, Italiengedichte (1995, Zu Klampen). Und sucht die passende Liebesgeschichte, Lyrische Prosa (1997). Unauffälliges Zittern, Drei Gedichtzyklen (2001, Zu Klampen). Als riefe jemand den eigenen Namen, Lyrische Prosa (2007, Zu Klampen). Lautloses Rufen, Lyrische Prosa (2013, Zu Klampen). Beiträge in Anthologien und im Rundfunk. Herausgabe der Lyrik-Edition/Zu Klampen Verlag, bislang 25 Bände).

Buchbestellung I home I e-mail* 0401-0417 © LYRIKwelt