James Joyce, Monographie von Friedhelm Rathjen, 2003, Rowohlt

James Joyce zum Text (Araby) Hintergrund-Information: 100 x Bloomsday
(James Augustine Aloysius Joyce)

*2.Februar 1882 in Dublin/Irland, +13.Januar 1941 in Zürich/Schweiz

Stationen u.a.: Ältestes von 10 Kindern. 1888-98 Besuch der Jesuitenschulen Clongowes Wood und Belvedere College. 1898-1902 Studium Philosophie und Sprache am University College in Dublin. Lernt Norwegisch, um Hendrik Ibsen im Original lesen zu können. Bricht das Studium der Medizin in Dublin nach wenigen Wochen wieder ab und geht nach Paris. Schreibt 1904 seine erste Geschichten unter dem Pseudonym Stephen Dedalus für eine Landwirtschaftszeitschrift. 16.6.1904: Die Beziehung mit Nora Barnacle beginnt. Dieses Datum verewigt er später in seinem Roman "Ulysses" als "Bloomsday". Aus der Verbindung gehen zwei Kinder hervor. 1904 Aufenthalt als Englischlehrer in Pola/Pula. 1905 Umzug nach Triest und arbeitet hier als Englischlehrer; einer seiner Schüler ist Italo Svevo. 1909 Joyce fährt zweimal nach Irland, um einen Verleger für seine Kurzgeschichtensammlung "Dubliners" zu finden. Beide Versuche scheitern. 1913 Beginn der Freundschaft mit Ezra Pound. 1915 Übersiedlung in die Schweiz. 1917 Beginn der Augenkrankheit. Er muss sich bis 1930 mehreren Augenoperationen unterziehen. 1920-40 Lebt in Paris. Freundschaft mit Ludwig Lewisohn. 1931 Heiratet Nora Barnacle während eines London-Aufenthalts. 1940 Rückkehr nach Zürich.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drama, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -
- Mitglied der Literary and Historical Society der Universität Dublin.

Veröffentlichungen (Auswahl): The Dead/Die Toten, Kurzgeschichte (1906). Kammermusik, Gedichte (1907/1957). Dubliners/Dublin/Dubliner, Erzählungen (1914/1928 - Übertragung Georg Goyert/nach 1970 - Übertragung u.a. Dieter E. Zimmer/Harald Beck). A Portrait of the Artist as a Young Man/Jugendbildnis/Ein Porträt des Künstlers als junger Mann, Roman (1916/1917/1926/1962 - Übertragung Klaus Reichert/2012, Manesse - Übertragung Friedhelm Rathjen). Exiles/Verbannte, Drama (1918/1919). Ulysses, Roman (1922/1927/2000/2004, Suhrkamp - Übertragung Hans Wollschläger). Finnegans Wake/Finnegans Totenwache, Roman (1939). Stephen Hero/Stephen der Held, Roman (1944/1970 - Übertragung u.a. Klaus Reichert).

Sekundärliteratur (Auswahl): James Joyce, Monographie (2003, Rowohlt, hrsg. von Friedhelm Rathjen). James Joyce (2004, Claassen-Verlag, hrsg. von Edna O'Brien - Übertragung Holger Fließbach mit Christoph Nettersheim). Joyce für Jedermann, Eine Einführung in das Werk von James Joyce für den einfachen Leser (2004, Suhrkamp, hrsg. von Anthony Burgess - Übertragung Friedhelm Rathjen). James Joyce (2004, dtv, hrsg. von Jörg W. Rademacher). Dritte Wege-Kontexte für Arno Schmidt und James Joyce (2005, Edition ReJoyce, hrsg. von Friedhelm Rathjen). James Joyce. Leben, Werk, Wirkung (2006, Suhrkamp BasisBiographie, von Hans-Christian Oeser, Jürgen Schneider). Noch mehr über Joyce (2012, Schöffling&Co., hrsg. von Fritz Senn). James Joyce, Geschichten von Shem und Shaun/Tales of Shem und Shuan (2012, Suhrkamp, hrsg. und übertragen Friedhelm Rathjen).

Buchbestellung I home I e-mail 0301-1116 © LYRIKwelt