Martin Jankowski, 2001 (Foto: Sabine Wenzel)Martin Jankowski zum Text (Abspann.Postmodernes Abendliedchen) zum Text (Lösen) zum Text (Post paranoid android)

*1965 in Greifswald/DDR, lebt und arbeitet in Berlin

Stationen u.a.: Gehört in den 80iger Jahren zur oppositionellen Szene von Leipzig. Musiker. Regisseur. Seit 1995 freier Autor in Berlin.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Lied, Roman, Bühnentext, Kurzprosa

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Autorenstipendium der Stiftung Kulturfonds (1996). Arbeitstipendium Berlin (1997). Jahrespreis für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte (1998). Alfred Döblin-Stipendium der Akademie der Künste (2006). Autorenstipendium des Berliner Senats (2007).

Veröffentlichungen (Auswahl): Herbstzeitlose, Gedichte (1991, AGM). Rabet oder Das Verschwinden einer Himmelsrichtung, Roman (1999, Via-Verbis-Verlag). Short Stories in der "neuen deutschen literatur" (Aufbau). Seifenblasenmaschine, Berliner Szenen (2005, Schwartzkopff). Detik-Detik, Indonesia - Indonesisches Sekundenbuch, Gedichte, 2-sprachig/deutsch-indonesisch (2005, Verlag Indonesiatera, Magelang/Java). Mäuse, Novelle (2007, SuKulTur). Der Tag, der Deutschland veränderte, hist. Essay (2007, Evangelische Verlagsanstalt).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0301-0316 © LYRIKwel