Hamburg, Tagung PEN-Zentrum:Illus-dpd Pen-Tagung in Hamburg. Das "Pen-Zentrum Deutschland" - die im November 1948 gebildete Gruppe des internationalen PEN - trat am 12-4-49 in Hamburg zu einer ersten Tagung zusammen. Unser Bild zeigt die erste Arbeitssitzung im Kleinen Sitzungssaal des Hamburger Rathauses. V.r.n.l. um den Tisch sitzend: Prof. [Herbert] Friedmann - Dolf Sternberger - Axel Eggebrecht - Herbert Eulenberg - Hermann Kasack - Rudolf Schneider-Schelde (stehend) - Erich Kästner - Hanns Hennry Jahnn und Ernst Penzoldt. 3090-49. Foto: wikipedia.org (hf0510)

Abgebildete Personen: v.r.n.l. um den Tisch sitzend:
Prof. [Herbert] Friedmann - Dolf Sternberger - Axel Eggebrecht -
Herbert Eulenberg - Hermann Kasack -
Rudolf Schneider-Schelde (stehend) - Erich Kästner -
Hanns Hennry Jahnn und Ernst Penzoldt

Hans Henny Jahnn und Stute Lejla. (Trede-Jahnn), Foto: www.hans-henny-jahnn.deHans Henny Jahnn

*17.Dezember 1894 in Stellingen/Hamburg, +29.November 1959 in Hamburg

Stationen u.a.: Schriftsteller. Verleger. Orgelbauer. 1915-18 als Pazifist Emigration nach Norwegen. Ab 1920 freier Schriftsteller und Orgelbauer. 1933 Emigration aus politischen Gründen in die Schweiz und 1934 nach Dänemark. Stirbt an einem Herzinfarkt. 2001 das Geburtshaus wird abgerissen, der "Hans-Henny-Jahnn-Verein" kann es aus finanziellen Gründen nicht retten. Noch steht das Hamburger Sterbehaus.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Kleist-Preis (1920). Lessing-Preis der Stadt Hamburg.
- Mitglied im P.E.N.

Veröffentlichungen (Auswahl): Pastor Ephraim Magnus, Drama (1919). Perrudja, Roman (1929). Armut, Reichtum, Mensch und Tier, Drama (1948). Das Holzschiff, Roman (1949). Dreizehn nicht geheure Geschichten, Erz. Niederschrift des Gustav Anias Horn. Der gestrandete Wal.

Sekundärliteratur (Auswahl): Subjekt und Körper. Eine Studie zur Kulturkritik im Aufbau der Werke Hans Henry Jahnns, dargestellt an frühen Texten, Dissertation (1980, von Manfred Maurenbrecher). Weiberjahnn, Eine Polemik zu Hans Henry Jahnn (1994, von Regula Venske). Das teilbare Individuum. Körperbilder bei Ernst Jünger, Hans Henny Jahnn und Peter Weiss, Dissertation (1997, Metzler, von Roswitha Schieb). Das maßlose Leben des Hans Henny Jahnn (2003, Aufbau, hrsg. von Jan Bürger). Hans Henny Jahnn, Monographie (2007, Rowohlt TB, von Elsbeth Wolffheim).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1200-1116 © LYRIKwelt