Haydar Isik

*1.September 1937, lebt und arbeitet bei München/Bayern

Stationen u.a.: Studium Pharmazie und Lehramt. Von 1996-98 Vorsitzender des Kurdischen PEN Zentrums. Aufgrund mehrerer Veröffentlichungen, hauptsächlich zum Thema Rassismus in der Türkei, wurde Isik nach dem Militärputsch ausgebürgert, seine gesamte Habe versteigert. Er hat seit 1984 die deutsche Staatsbürgerschaft.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -
-
Mitglied des Kurdischen PEN Zentrums und Mitglied des Kurdistan Nationalkongresses und seit 2003 Mitglied des Volkskongress Kurdistans.

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Agha aus Dersim, Roman (A1-Verlag - Übertragung Sabine Atasoy). Die Vernichtung von Dersim, Roman (2002, Unrast-Verlag).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0403-0416 © LYRIKwelt