Hans Egon Holthusen

*15.April 1913 in Rendsburg, +21.Januar 1997 in München/Bayern

Stationen u.a.: Schriftsteller mit SS-Vergangenheit. Bezeichnet Celan als "Fremdling und Außenseiter der dichterischen Rede". 1968-74 war er amtierender Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Essay

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -
- Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Der unbehauste Mensch, Essaysammlung (1951).

Buchbestellung I home I e-mail 1100-0711 © LYRIKwelt