Ulrich Holbein, Foto: elfenbein-verlag.deUlrich Holbein zum Text (aus:Isis entschleiert) zum Text (aus:Januskopfweh) zum Text (aus:Narratorium)

*1953 in Erfurt/DDR, lebt und arbeitet in Almuthshausen/Knüllgebirge/Nordhessen

Stationen u.a.: Studium Theologie, Biologie, freie Malerei in Tübingen. Seit 1977 freier Schriftsteller. Lebt seit 1983 als Einsiedler im hessischen Knüllwald.

Arbeitsgebiete: Miniaturen, Erzählung, Roman, Essay, Hörspiel

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Literatur-Stipendium der Märkischen Kulturkonferenz (1994). Förderpreis zum Hugo-Ball-Preis der Stadt Pirmasens. Ben Witter-Preis (2009). Literaturpreis für grotesken Humor, Kassel (2012).

Veröffentlichungen (Auswahl): Der illustrierte Homunculus (1989). Samthase und Odradek (1990). Die vollbesetzte Bildungslücke (1992). Ozeanische Sekunde (1993). Sprachlupe (1996). Werden auch Sie ein Genie!66Tips (1997). Nekrologe (1999). Isis entschleiert, Roman (2000, Elfenbein). Januskopfweh (2002, Elfenbein). Narratorium (2008, Ammann).

Buchbestellung I home I e-mail 1000-0117 © LYRIKwelt