Curt Hohoff

*18.März 1913 in Emden, +14.Februar 2010 in München/Bayern

Stationen u.a.: 1932-36 Studium Medizin, Anglistik, Germanistik, Geschichte und Philosophie in München, Berlin, Münster und Cambridge. Soldat im 2. Weltkrieg. Ab 1949 freier Schriftsteller.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Prosa, Kritik, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Preis der Stiftung zur Förderung des Schrifttums (1954). Tukan-Preis (1966). Verdienstkreuz am Bande der BRDeutschland (1992).
- Mitglied der Akademie der Künste Berlin und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Komik und Humor bei Heinrich von Kleist, Ein Beitrag zur Klärung der geistigen Struktur eines Dichters (1937, Ebering Verlag). Der Hopfentreter, Erzählungen aus dem Kriege (1941, Rütten&Loening). Hochwasser, Erzählungen (1948, Nymphenburger Verlag). Adalbert Stifter, seine dichterischen Mittel und die Prosa des 19. Jahrhunderts (1949, Schwann Verlag). Feuermohn im Weizen, Roman (1953, Diederichs Verlag). Geist und Ursprung, Zu moderern Literatur (1954, Ehrenwirth Verlag). Paulus in Babylon, Roman (1956, Herder Verlag). Flügel der Zeit, Deutsche Gedichte 1900-1950 (1956, S. Fischer, als Hrsg.). Heinrich von Kleist in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten (1958, Rowohlt). Die verbotene Stadt, Erzählung (1958, Hanser). Gerd Gaiser, Werk und Gestalt (1963, Hanser). Schnittpunkte, Gesammelte Aufsätze (1963, DVA). Gefährlicher Übergang, Erzählungen (1964, DVA). Die Märzhasen, Roman (1966, DVA). Gegen die Zeit, Essay (1970). Jakob Michael Reinhold Lenz in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten (1977, Rowohlt). Johann Jakob Christoph von Grimmelshausen in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten (1978, Rowohlt). München, Portrait einer Stadt (1971). Venus im September, Roman (1984). Scheda - im Flug vorbei, Roman einer Jugend (1993). Veritas Christiana, Aufsätze zur Literatur (1994). Glanz der Wirklichkeit, Essay (1998).

Sekundärliteratur (Auswahl): -

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0512-0715 © LYRIKwelt