Hermann Hesse, Photo taken in 1927 by Gret Widmann (†1930/wikipedia.org (hf0411))Hermann Hesse, Foto: nobel.seHermann Hesse zum Text (Stufen)

*2.Juli 1877 in Calw/Schwarzwald, +9.August 1962 in Montagnola/Tessin/Schweiz

Stationen u.a.: Sohn eines Missionars-Ehepaars. Besuch der Lateinschule in Göppingen. 1891 Evangelisch-Theologisches Seminar in Maulbronn. 1892 Abbruch. 1895 Buchhändler- und Mechanikerlehre. 1899-1903 Buchhändler und Antiquar in Basel. 1904 Heirat. 1911 Aufenthalte und Studienreisen nach Italien und Indien. Zusammenarbeit mit Ludwig Thoma. 1912 Übersiedlung nach Berlin. 1914 Im 1. Weltkrieg Helfer des Roten Kreuzes und der deutschen Kriegsgefangenenführsorge. Wird 1923 Schweizer Staatsbürger. 1924-27 Zweite Ehe. 1931 Heirat mit Ninon Ausländer.

Arbeitsgebiete u.a.: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Bauernfeld-Preis (1905). Mejstrik-Preis der Wiener Schiller-Stiftung (1928). Gottfried Keller-Preis (1936). Nobelpreis für Literatur, Schweden (1946), Goethe-Preis der Stadt Frankfurt/Main (1946). Ehrendoktorwürde der Universität Bern (1947). Ehrenbürger der Stadt Calw (1947). Wilhelm Raabe-Preis (1950). Orden Pour le Mérite (1954). Friedenspreis des Deutschen Buchhandels, Frankfurt/Main (1955). Ehrenbürgerrecht der Gemeinde Collina d'Oro (1962).
- 1926-31 Mitglied der Preußischen Dichterakademie.

Veröffentlichungen (Auswahl): Romantische Lieder, Gedichte (1898). Eine Stunde hinter Mitternacht, Prosa (1899). Peter Camenzind, Roman (1904). Gertrud, Roman (1910). Unterm Rad, Erz. (1906). Roßhalde, Roman (1912/13). Knulp, Roman (1915). Demian, Roman (1919). Klingsors letzter Sommer, Erz. (1920). Siddhartha. Eine indische Dichtung, Roman (1922). Der Steppenwolf, Roman (1927). Narziß und Goldmund, Roman (1930). Die Morgenlandfahrt, Roman (1932). Die Gedichte (1942). Das Glasperlenspiel (1943). Die Gedichte (1949, Suhrkamp). Robert Aghion, Roman (Suhrkamp). Die Nürnberger Reise (1994, Suhrkamp). Hermann Hesse/Peter Suhrkamp, Briefwechsel 1945-59 (1969, hrsg. von Siegfried Unseld). Die Gedichte (2001, Insel, hrsg. von Volker Michels). Briefwechsel 1921-27: Hermann Hesse, Emmy Ball-Hennings, Hugo Ball (2003, Suhrkamp, hrsg. von Bärbel Reetz).

Sekundärliteratur (Auswahl): Hugo Ball:Hermann Hesse, Sein Leben und sein Werk (2006, Wallstein Verlag, hrsg. von Volker Michels). Hermann Hesse/Wilhelm Kunze:Briefwechsel 1920 bis 1930 und 13 Essays Kunzes über Hesse (Igel Verlag). Hermann Hesse, Porträt (2002, dtv, von Klaus Walther). Auf der Fährte des Steppenwolfs, Hermann Hesses Herkunft, Leben und Werk (2002, von Hans-Jürgen Schmelzer). Hermann Hesse. Leben, Werk, Wirkung (2005, Suhrkamp BasisBiographie, von Michael Limberg). Hermann Hesse (2006, Reclam, von Sikander Singh). Mit Hermann Hesse durchs Tessin, Ein Reisebegleiter (2010, Insel, von Regina Bucher).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0416 © LYRIKwelt