Klaus Hensel

*1954 in Kronstadt/Rumänien, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main/Hessen

Stationen u.a.: -

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Förderpreis zum Friedrich Hölderlin-Preis. Förderpreis zum Kranichsteiner Literaturpreis (1988). Deutscher Sprachpreis der Henning-Kaufmann-Stiftung (1989, gemeinsam mit Gerhardt Csejka, Helmuth Frauendorfer, Herta Müller, Johann Lippet, Werner Söllner, William Totok, Richard Wagner). Stipendium in der Villa Massimo, Rom.

Veröffentlichungen (Auswahl): Das letzte Frühstück mit Gertrude, Gedichte (1980). Oktober Lichtspiel, Gedichte (1988). Stradivaris Geigenstein, Gedichte (1990). Summen im Falsett, Gedichte (1995). Humboldtstraße.Römisches Rot, Gedichte (2001, Schöffling).

Buchbestellung I home I e-mail 1001-0617 © LYRIKwelt