Ernst Reinhold Hauschka

*8.August 1926 in Aussig/CSSR, +29.Mai 2012 in Regensburg/Bayern

Stationen u.a.: Studium Philosophie, Pädagogik, Theologie und Zeitungswissenschaft in Regensburg und München. 1957 Promotion zum Dr. phil. in München. 1956-1988 im Höheren Bibliotheksdienst in Bayern tätig. Ehe mit Helene Heiß.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Sachbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Schubart-Preis der Stadt Aalen (1974, gemeinsam mit Rolf Hellmut Foerster und Peter Härtling). Ritter des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem (1975). Nordgaupreis des Oberpfälzischen Kulturbunds (1982). Verdienstkreuz am Bande der BRDeutschland (1983).
- Mitglied der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaft und Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Gefangene unter dem silbernen Mond, Erzählungen (1969, Martin-Verlag Berger). Sich nähern auf Distanz, neue Gedichte (1972, Martin-Verlag Berger). Erwägungen eines männlichen Zugvogels, Gedichte (1978, Lassleben).

Sekundärliteratur (Auswahl): -

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0217 © LYRIKwelt