Peter Hamm

*27.Februar 1937 in München, lebt und arbeitet in Bayern

Stationen u.a.: Wächst nach dem frühen Tod der Mutter zunächst bei den Großeltern in Weingarten/Oberschwaben und dann in verschiedenen Heimen auf. 1964-2001 Rundfunk-Redakteur. Autor zahlreicher Dokumentarfilme. Zu seinen Filmen gehören Porträts über Ingeborg Bachmann und Peter Handke. Vizepräsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Mitglied der Jury des Hermann Lenz-Preises sowie des Büchner-Preises. Langjähriger Lebensgefährte der Schauspielerin und Ärztin Marianne Koch.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman, Übersetzung, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Adolf Grimme-Preis (1978).
-
Mitglied im deutschen PEN-Zentrum und seit 1996 in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste sowie bis 1990 im VS.

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Balken, Gedichte (1981, Hanser/1983, S. Fischer TB). Welches Tier gehört zu Dir?, Gedichte+Kurzprosa (1984, Hanser). Die verschwindende Welt, Gedichte (1985, Hanser/1988, S. Fischer TB). Der Willen zur Ohnmacht, Essays (1992, Hanser). Aus der Gegengeschichte, Essays (1997, Hanser). Die Kunst des Unmöglichen oder Jedes Ding hat mindestens drei Seiten, Essay (2007, Hanser). "Sind Sie gern böse?", Ein Nachtgespräch zwischen Thomas Bernhard und Peter Hamm (2011, Suhrkamp).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0207-1116 © LYRIKwelt