Ursula Haas

*2.April 1943 in Aussig, lebt und arbeitet in München/Bayern

Stationen u.a.: Studium Geschichte, Germanistik und Pädagogik in Bonn und Freiburg/Br. Betreibt eine eigene Schreibwerkstatt.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Libretto

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Förderstipendium des Adalbert Stifter-Vereins (1987). Literaturstipendium der Landeshauptstadt München (1993). Sudetendeutscher Literaturpreis (1994). Literaturpreis der Künstlergilde, Esslingen (1999). Stipendium des Deutsch-Italienischen Zentrums in der Villa Vigoni/Loveno di Menaggio/Comersee (1999). Stipendium Foreningen Brechts Hus, Svendborg, Dänemark (2001). Lyrkpreis der Künstlergilde Esslingen (2004). Stipendium der Thyll-Dürr-Stiftung (2005). Nikolaus Lenau-Lyrikpreis (2010).
- Seit 2006 Mitglied der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Klabund, Klabund oder Möglichkeiten der Auflösung (1983, Haidhauser Werkstat(t)texte). Abschiedsgeschichten, Erzählungen (1984, Limes). Freispruch für Medea, Roman (1987, Limes). Flöten des Lichts, Libretto (1990). Wir schlafen auf dem Mund, Gedichte über die Liebe (1993, A1 Verlag). Das Kind, die Toten und ein Hund, Theaterstück (1995, UA Schaffhausen). Secondhand oder ein Dichter trägt Spitze, Theaterfarce in sieben Szenen (1996, UA München). Poems/Versuri, Gedichte auf Deutsch und Rumänisch (1998). Nur die Heimat kann sein, was ich werden will, Inszenierte Performance für drei Schauspieler und ein Cello (2001, UA Basel). Schiller und wir, eine moderne Collage, Theaterstück zum Schillerjahr 2005 (2005, UA Schaffhausen). Ich kröne dich mit Schnee, Lyrik (2009). Drei Frauen, Roman (2009, Kyrene). Busenfreundinnen, Geschichten zu Lust und Brust (2014, A1 Verlag).

Sekundärliteratur (Auswahl): -

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1114 © LYRIKwelt