Friedrich Gundolf, Foto: www.wikipedia.org (hf1007)

Friedrich Gundolf zum Text (aus:Hölderlins Archipelagus)
(
Friedrich Leopold Gundelfinger)

*20.Juni 1880 in Darmstadt, +12.Juli 1931 in Heidelberg

Stationen u.a.: Dichter und Literaturwissenschaftler. Sohn eines Mathematikers. Studium Germanistik, Kunstgeschichte in München, Berlin und Heidelberg. Promoviert 1903 und habilitiert 1911 mit "Shakespeare und der deutsche Geist". Freundschaft mit Stefan George. Ab 1920 Professur in Heidelberg. Erkrankt 1927 an Krebs.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Hölderlins Archipelagus (1916). Rede zu Goethes 100. Todestag (1931/1932, posthum veröffentlicht). Die Deutsche Literärgeschicht, Reimweis kurz fasslich hergericht (2002, Manutius, hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Ernst Osterkamp).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1007-0617 © LYRIKwelt