Hermann Grimm

*6.Januar 1828 in Kassel, +16.Juni 1901 in Berlin

Stationen u.a.: Sohn von Wilhelm Grimm. 1841 Berlin. 1847 Studium Jura, Philologie in Berlin und Bonn. 1868 Promotion in Leipzig. 1870 Habilitation in Berlin. 1873 Berufung auf den für ihn geschaffenen Lehrstuhl für Neuere Kunstgeschichte. Heiratet 1859 Gisela von Arnim. Mitbegründer der Goethe-Gesellschaft. Lebt als Buddhist.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Essay, Erzählung, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -
- Mitglied der Goethe-Gesellschaft.

Veröffentlichungen (Auswahl): Armin, Drama (1851). Demetrius, Drama (1854). Traum und Erwachen, Versepos (1854). Rotrudis, Drama (1854). Novellen (1856). Unüberwindliche Mächte, Roman (1867). Das Leben Raphaels, Biografie (1872). Beiträge zur deutschen Culturgeschichte (1897).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0605-0512 © LYRIKwelt