Graham Greene, Foto: c Zsolnay, 2001Graham Greene zum Text (aus:Der menschliche Faktor) zum Text (aus:Der stille Amerikaner)

*2.Oktober 1904 in Berkhampstead/Hertfordshire/England, +3.April 1991 in Genf/Schweiz

Stationen u.a.: Großneffe von Robert Louis Stevenson. Sohn eines Lehrers. Studium Neuere Geschichte in Oxford. Redakteur in London. Filmkritiker. Ausgedehnte Reisen u.a. nach Westafrika und Asien. 1934 Übertritt zum Katholizismus. Verlagsleiter. 1941-44 Staatsdienst.

Arbeitsgebiete: Essay, Erzählung, Roman, Theaterstück, Filmkritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Shakespeare-Preis der Töpfer-Stiftung, Hamburg.

Veröffentlichungen (Auswahl): The Man Within/Zwiespalt der Seele, Roman (1929). The Power and the Glory/Die Kraft und die Herrlichkeit, Roman (1940/1948). Jagd im Nebel, Roman (Zsolnay). Das Herz aller Dinge, Roman (1948/1949). Zentrum des Schreckens, Roman (Zsolnay). Der dritte Mann, Roman (1951). Ein ausgebrannter Fall, Roman (Zsolnay). Der stille Amerikaner, Roman (1955/2013, Zsolnay - Übertragung Nikolaus Stingl). Eine Art Leben, Autobiografie (1970/1971). Der menschliche Faktor, Roman (2003, Zsolnay - Übertragung Edith Walter). Das Ende einer Affäre (dtv).

Buchbestellung I home I e-mail 1201-0315 © LYRIKwelt