Maxim Gorki, ca. 1900, Foto: wikipedia.org (hf0709)Maxim Gorki zum Text (А КТО ТАМ ИДЕТ)
(Alexej Maximowitsch Peschkow, Алексей Максимович Пешков)

*28.März 1868 in Nischni Nowgorod/Russland, +18.Juni 1936 in Gorki bei Moskau/Sowjetunion

Stationen u.a.: Sohn eines Tischlers. Besucht die Schule unregelmäßig. Wechselt häufig den Beruf. Wanderung durch das Wolgagebiet, die Ukraine und die Krim sowie den Kaukasus. 1905 Freundschaft mit Lenin. Ab 1932 nennt er sich Gorki.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Schauspiel

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Nachtasyl, Schauspiel (1902/1950). Kinder der Sonne, Drama (1905). Die Mutter, Roman (1907/1946). Der Sohn der Nonne, Roman (1911/1972). Meine Kindheit, Autobiografie (1913/1917). Das Leben des Klim Sagain, Roman (1936/1952).

Veröffentlichungen (Auswahl): Der junge Gorki (1954, von Ralf Schröder).

Buchbestellung I home I e-mail 0501-1115 © LYRIKwelt