Nadine Gordimer, 2006, Foto: Doris Poklekowski

Nadine Gordimer
Foto: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Nadine Gordimer Hintergrund-Information: Zum Tod von Nadine Gordimer

*20.November 1923 in Springs/Südafrika, +14.Juli 2014 in Johannesburg/Südafrika

Stationen u.a.: Südafrikanische Schriftstellerin. Tochter jüdischer Eltern. Studium der Geisteswissenschaften in Johannesburg.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Essay, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Booker-Prize (1974). Nelly Sachs-Preis der Stadt Dortmund (1985). Nobelpreis für Literatur, Schweden (1991). Corinne-Literaturpreis (2003).

Veröffentlichungen (Auswahl): Von Angesicht zu Angesicht, Kurzgeschichten (1949). Die weichen Stimmen des Serpent (1952). The Lying Days/Entzauberung, Roman (1953). Sechs Fuß des Landes, Erzählungen (1956). Anlass zu lieben, Roman (1963). The Conservationist/Der Besitzer, Roman (1974). Burgers Tochter, Roman (1979). Irgendein Montag für Sure (1976). Kein Platz mögen (1979). July's Leute, Erzählung (1981). Leben im Interregnum, Essay (1987). Warum haben Sie nicht geschrieben? (1992). Die Hauswaffe, Roman (1998). Ein Mann von der Straße, Roman (2001, Berlin-Verlag - Übertragung Heidi Zerning). Beute, Erzählungen (2003, Berlin-Verlag - Übertragung Barbara Schaden). Telling Tales, Erzählungen (2005, Berlin-Verlag - Übertragung Gesine Strempel). Fang an zu leben, Roman (2006, Berlin-Verlag - Übertragung Malte Friedrich). Beethoven war ein Sechtzehntel schwarz, Erzählungen (2008, Berlin-Verlag - Übertragung Malte Friedrich). Der Ehrengast, Roman (2010, Berlin-Verlag - Übertragung Klaus Hoffer). Keine Zeit wie diese, Roman (2012, Berlin-Verlag - Übertragung Barbara Schaden).

Buchbestellung I home I e-mail 0601-0915 © LYRIKwelt