Jules Huot de Goncourt, Foto: Ashmolean Museum/www.wikipedia.org (hf0210)Jules Huot de Goncourt

*17.Dezember 1830 in Paris/Frankreich, +20.Juni 1870 in Auteuil/Frankreich

Stationen u.a.: Bruder von Edmond Huot de Goncourt. Enge Schaffensgemeinschaft der Brüder. Gemeinsame Reisen nach Algier, Belgien, Italien. Nach dem frühen Tod von Jules' begründet Edmond testamentarisch die Académie Goncourt. Kunst- und Kulturhistoriker.

Arbeitsgebiete: Essay, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Die Dubarry, Roman (1860/1932, gemeinsam mit Edmond Huot de Goncourt). Charles demailly, Roman (1860, gemeinsam mit Edmond Huot de Goncourt). Die Frau im 18.Jahrhundert (1862/1905, gemeinsam mit Edmond Huot de Goncourt). Germinie Lacerteux/Dienstmädchen Germinie Lacerteux, Roman (1864/1928, gemeinsam mit Jules Huot de Goncourt/1928, Verlag Laub - Übertragung Kurt Kersten). Gustave Flaubert:Der Briefwechsel mit den Brüdern Goncourt (2004, Haffmans bei Zweitausendeins - Übertragung Cornelia Hasting).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0204-0312 © LYRIKwelt