Rainald Goetz zum Text (aus:Johann Holtrop) Hintergrund-Information: Rainald Goetz erhält Büchner-Preis 2015
(Rainald Maria Goetz)

*24.Mai 1954 in München/Bayern, lebt und arbeitet in Berlin

Stationen u.a.: Studium Theaterwissenschaften, Medizin und Geschichte in München und Paris. Promotionen in Medizin und Geschichte

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drama, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Kranichsteiner Literaturpreis (1983). Mülheimer Dramatikerpreis (1988+1993+2000). Heinrich Böll-Preis der Stadt Köln (1991). Else Lasker-Schüler-Dramatikerpreis (1999). Wilhelm Raabe-Literaturpreis der Stadt Braunschweig (2000). Berliner Literaturpreis (2012). Schiller-Gedächtnis-Preis des Landes Baden-Württemberg (2013). Marieluise Fleißer-Preis, Ingolstadt (2013). Georg Büchner-Preis (2015).

Veröffentlichungen (Auswahl): Irre, Roman (1983, Suhrkamp). Krieg. Hirn (1986/2003, Suhrkamp). Mix, Cuts&Scratches, Interviews (1997). Rave, Erzählung (1998). Jeff Koons, Kunst-Stück (1998). Celebration, Texte und Bilder zur Nacht (1998, Suhrkamp). Abfall für alle, Roman eines Jahres (1999, Suhrkamp). Katarakt, Performance (2000). Rave, Erzählung/Theaterstück (1998/2000, Suhrkamp). Dekonspiratione, Roman (2000). Jahrzehnt der schönen Frauen (2001, Merve). Heute Morgen, CD (2001, Hörverlag). Rainald Goetz trifft Wilhelm Raabe (2001, Wallstein-Verlag, hrsg. von Hubert Winkels). Johann Holtrop, Abriss der Gesellschaft, Roman (2012, Suhrkamp).

Buchbestellung I home I e-mail 0900-1115 © LYRIKwelt