Anke Glasmacher, Foto: © dincer gücyeter, elifverlag (hf0615)

Anke Glasmacher zum Text (Tänzerin) zum Text (Blick auf Berlin) zum Text (Die Suppe kocht am Weltkrisenherd)

*1969 in Bensberg/Rheinisch-Bergischer-Kreis, lebt und arbeitet in Köln/Nordrhein-Westfalen

Stationen u.a.: Studium der Pädagogik, Germanistik, Philosophie an den Universitäten Köln und Bonn. Weiterbildung an der Drehbuchschule Berlin (Drama, Kurzfilm). Lebt von 1999 bis 2011 in Berlin und heute wieder in Köln.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Kurzprosa, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Lyrikpreis postpoetry.NRW (2013).
-
Seit 2011 Mitglied im Literaturatelier Köln.

Veröffentlichungen (Auswahl): Sprachbruch, Gedichte (2002, Verlag kleine Schritte). Berliner Skizzen, Kurze Geschichten (2007). Ich und K. Eine absurde Geschichte, Erzählung (2007, vergriffen). Mein wilder Traum gegen die Zeit (2013, elifverlag). Brot und Spiele, Urban Poems (2014, elifverlag). Zwanzig / Vierzehn. Ein Nachrichtenjahr (2015, elifverlag).

- in Anthologien (Auswahl): Tastend nach dem Licht, Jugend-Lyrik-Schreibwettbewerb des Landes Nordrhein-Westfalen (1988, Die Blaue Eule, hrsg. von Peter Conradi). Wortnetze, Neue Gedichte deutschsprachiger Autoren (1988, hrsg. von Axel Kutsch). Wortnetze II, Neue deutschsprachige Lyrik (1990, hrsg. von Axel Kutsch). Wortnetze III, Neue deutschsprachige Lyrik (1991, hrsg. von Axel Kutsch). Zehn, Neue Gedichte deutschsprachiger Autoren (1993, hrsg. von Axel Kutsch). Zacken im Gemüt, Deutschsprachige Lyrik der 90er Jahre (1994, Landpresse, hrsg. von Axel Kutsch).
Das große Buch der kleinen Gedichte, Deutschsprachige Kurzlyrik der Gegenwart (1998, Landpresse, hrsg. von Axel Kutsch). Tagesspiegel:Lyrikwettbewerb, Veröffentlichung der besten Wettbewerbsbeiträge (11/2000). Khat. Review of Art and Culture, Lyrik (9/2001, hrsg. von M. A. Shakibaei). Versfluss, Neue deutschsprachige Lyrik (2002, hrsg. von Axel Kutsch). Städte. Verse, Deutschsprachige Großstadtlyrik der Gegenwart (2002, Landpresse, hrsg. von Axel Kutsch). Zeit. Wort, Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart (2003, Landpresse, hrsg. von Axel Kutsch). Die literarische Venus, Dorstener Lyrikpreis (2003, HW Verlag). Rhein-Sieg Rundschau, Siegburg (10/2003). Verszeit (2004, hrsg. vom Lyrikforum Köln). Verszeit (2005, hrsg. vom Lyrikforum Köln). Spurensicherung, Justiz- und Kriminalgedichte (2005, Landpresse, hrsg. von Axel Kutsch und Amir Shaheen). Versnetze, Das große Buch der neuen deutschen Lyrik (2008, Verlag Ralf Liebe, hrsg. von Axel Kutsch). Versnetze zwei, Das große Buch der neuen deutschen Lyrik (2009, Verlag Ralf Liebe, hrsg. von Axel Kutsch). An Deutschland gedacht, Lyrik zur Lage des Landes (2009, Verlag Ralf Liebe, hrsg. von Axel Kutsch). Versnetze fünf, Das große Buch der neuen deutschen Lyrik (2012, Verlag Ralf Liebe, hrsg. von Axel Kutsch). Versnetze sechs, Das große Buch der neuen deutschen Lyrik (2013, Verlag Ralf Liebe, hrsg. von Axel Kutsch). "Am Himmel wartet der Schnee", in: Am Erker, Zeitschrift für Literatur, Nr. 69: "Tausend Zeichen", Daedalus Verlag, Münster 2015 (short story). in: "Gedichte - was sonst?", Festschrift zum 70. Geburtstag des Lyrikers und Herausgebers Axel Kutsch, parasitenpresse, Köln 2015. in: "Mein wilder Kampf gegen die Angst", hrsg. von Dincer Gücyeter, elifverlag, Nettetal 2015. in: "Versnetze_sieben. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart", hrsg. von Axel Kutsch, Verlag Ralf Liebe, Weilerswist 2014. in: "Rhein! Nr. 7. Zeitschrift für Worte, Bilder, Klang", Köln 2014. Anthologie der besten Beiträge zum Kunstgeflecht-Preis für grenzüberschreitende Kunst 2013. in: "Mein wilder Traum gegen die Zeit", hrsg. von Dincer Gücyeter, elifverlag, Nettetal 2013.

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0503-0216 © LYRIKwelt