Salomon Gessner, ch

Salomon Gessner zum Text (Mylon) zum Text (Lied eines Schweizers...)

*1.April 1730 in Zürich, +2.März 1788 in Zürich/Schweiz

Stationen u.a.: Sohn eines Verlegers. Lehre in einer Berliner Buchhandlung. 1750 Rückreise u.a. über Halberstadt. Hier begegnet er Gleim und Klopstock. Arbeitet bis 1760 im väterlichen Verlag. Freundschaft mit Ewald von Kleist und Christoph Martin Wieland. 1761 Heirat. Mitinhaber einer Porzellanfabrik. Ab 1765 Mitglied der Züricher Stadtregierung und Richter. Übernimmt 1775 die Leitung des Verlages. 

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Daphnis, Roman (1754). Evander und Alcimna, Drama (1762).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0404-0811 © LYRIKwelt