Wilhelm Genazino, 2004, Foto: Doris Poklekowski

Wilhelm Genazino
Foto: Doris Poklekowski

www.foto-poklekowski.de

Wilhelm Genazino zum Text (aus:Ein Regenschirm für diesen Tag) zum Text (aus:Eine Frau,eine Wohnung,ein Roman) zum Text (Die Unberechenbarkeit der Worte) zum Text (aus:Die Liebesblödigkeit) zum Text (aus:Mittelmäßiges Heimweh) zum Text (aus:Das Glück in glücksfernen Zeiten) zum Text (aus:Wenn wir Tiere wären) zum Text (aus:Bei Regen im Saal) Hintergrund-Information: Büchner-Preis-Verleihung Interview: Gespräch mit Wilhelm Genazino zum Text (Wilhelm Genazino liest aus: Das Glück in glücksfernen Zeiten, 2009)

*22.Januar 1943 in Mannheim, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main/Hessen

Stationen u.a.: Studium Germanistik, Soziologie, Philosophie in Frankfurt/Main. Bis 1965 Journalist. Lebt von 1971 bis 1998 in Frankfurt/Main. 1980-86 Mitherausgeber der Literaturzeitschrift "Lesezeichen". Seit 1998 in Heidelberg. Seit 1971 freier Schriftsteller und Begründer der Schreibagentur "Literaturcop".

Arbeitsgebiete: Aphorismus, Erzählung, Roman, Essay, Hörspiel, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Förder-Aktion für zeitgenössische Autoren (1982). Westermanns Literaturpreis (1986). Bremer Literaturpreis (1990). Solothurner Literaturpreis (1995). LiteraTour Nord (1995). Berliner Literaturpreis (1996). Stadtschreiber von Bergen-Enkheim (1996/97). Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (1998). Kranichsteiner Literaturpreis (2001). Kunstpreis Berlin (2003). Fontane-Preis (2003). Hans Fallada-Preis (2004). Georg Büchner-Preis (2004). Corine-Belletristikpreis (2007). Kleist-Preis (2007). Rinke-Sprachpreis (2010). Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (2013). Samuel-Bogumil-Linde-Preis (2014, zusammen mit Janusz Rudnicki). Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt/Main (2014).
- Seit 2004 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Veröffentlichungen (Auswahl): Laslinstraße, Roman (1965). Abschaffel, Roman (1977). Die Vernichtung der Sorgen (1977). Die Vollidioten, Roman. Falsche Jahre, Roman (1979). Fremde Kämpfe (1981). Der Fleck, die Jacke, die Zimmer, der Schmerz, Prosa (1989). Leise singende Frauen, Roman (1992). Die Obdachlosigkeit der Fische, Roman (1994). Die Kassiererinnen, Roman (1999, Rowohlt). Das Licht brennt ein Loch in den Tag, Erz. (2000, Rowohlt). Auf der Kippe. Ein Regenschirm für diesen Tag, Roman (2001, Hanser). Abiturreden.Wilhelm Genazino:Fühlen Sie sich alamiert und Birgit Vanderbeke:Ariel oder Auf der Suche nach der weißen Wäsche (2001, Audiobuch-Verlag). Eine Frau, eine Wohnung, ein Roman (2003, Hanser). Der gedehnte Blick, Essays (2004, Hanser). Die Liebesblödigkeit, Roman (2005, Hanser). Mittelmäßiges Heimweh, Roman (2007, Hanser). Das Glück in glücksfernen Zeiten, Roman (2008, Hanser). Die Tugend die Trauer das Warten die Komik (2009, Verlag Ulrich Keicher). Wenn wir Tiere wären, Roman (2011, Hanser). Bei Regen im Saal, Roman (2014, Hanser).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1200-0316 © LYRIKwelt