Robert Lee Frost, Foto: Archiv Henry Holt & Co./Mit freundlicher Erlaubnis Langewiesche-Brandt.de (hf1010)Robert Lee Frost zum Text (The woods are lovely...) zum Text (Der Wald ist lieblich...)

*26.März 1874 in San Francisco/Kalifornien/USA, +29.Januar 1963 in Boston/Massachusetts/USA

Stationen u.a.: Amerikanischer Dichter. Das Studium in Harvard kann er aus finanziellen Gründen nicht aufnehmen. Studium am Dartmouth College. Arbeitet als Lehrer und nebenbei in der Fabrik. Heirat Elinor Miriam White. Arbeitet als Farmer. 1912-15 Aufenthalt in England. Wird nach der Rückkehr in die USA Professor für Englisch am Amherst College. Poeta laureatus. 1961 liest er bei der Amtseinführung John F. Kennedys seine Gedichte.

Arbeitsgebiete: Lyrik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Ehrendoktorwürden der Universitäten Bates College, Oxford, Cambridge, Dartmouth College und Havard. 4 x Pulitzer-Preis. Bollinger-Preis (1963).

Veröffentlichungen (Auswahl): A Boy's Life/Eines Knaben Willen, Gedichte (1913). North of Boston/Nördlich von Boston, Gedichte (1914). Montain Interval, Gedichte (1916). New Hampshire, Gedichte (1923). West-running Brook, Gedichte (1928). A Witness Tree, Gedichte (1942). A masque of reason (1945). A masque of mercy (1947). Steeple Bush, Gedichte (1947). In the Clearing, Gedichte (1962). Desert Place, Gedichte. Gesammelte Gedichte (1952, Kessler - Übertragung Alexander von Bernus, Hermann Claudius, Eva Hesse, Wilhelm Lehmann, Hans Leip, Kurt Erich Meyser, Dagmar Nick, Robert R. Schnorr, Georg von der Vring). Gedichte (1963, Langewiesche-Brandt - Paul Celan, Eva Hesse u.a.) Übertragung. In Liebe lag ich mit der Welt im Streit, Gedichte (1973, Verlag Volk+Welt - Übertragung Karl Heinz Berger und Helmut Heinrich). Promises to keep/Poems-Gedichte (2002, Langewiesche-Brandt/2010, Beck - Übertragung Lars Vollert).

Buchbestellung I home I e-mail 0402-0815 © LYRIKwelt