Wilhelm Friese, Foto: (hf 1106)

Wilhelm Friese

*27.Mai 1924 in Heiligenstadt im Eichsfeld, +9.Juni 2008 in Tübingen/Baden-Württemberg

Stationen u.a.: Teilnahme am 2. Weltkrieg. Gefangenschaft. 1948 Rückkehr nach dem Eichsfeld. Studium in Jena und Ost-Berlin. 1954 Wissenschaftlicher Assistent am Nordischen Institut in Greifswald. 1958 Flucht in die BRDeutschland. Promotion. Bis 1989 Professor für Nordische Philologie an der Universität Tübingen. 1992-94 Professor an der Universität in Greifswald. Sprach- und Literaturwissenschaftler. Herausgeber. Er wurde im Familiengrab in Heiligenstadt beigesetzt.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Übertragungen aus den nordischen Sprachen

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Ehrendoktorwürde.

Veröffentlichungen (Auswahl): Nordische Barock-Dichtung (1968, Francke Verlag). Nordische Barocklyrik (1999, Francke Verlag). Knut Hamsun und Halldór Kiljan Laxness (2002, Francke Verlag). Skandinavische Lyrik im 17.Jahrhundert (2003, Francke Verlag). Abenteuer mit den Deutschen (2004, Francke Verlag). Begegnungen mit Halldór Kiljan Laxness (2008, Francke Verlag).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0206-0312 © LYRIKwelt