Olga Flor, 2012, ©Foto: Marko Lipus

Olga Flor
Foto: Marko Lipus

www.literaturfoto.net

Olga Flor zum Text (Wiederkehr) zum Text (aus:Talschluss) zum Text (aus:Kolleratschaden) zum Text (aus:Die Königin ist tot)

*25.Januar 1968 in Wien/Österreich, lebt und arbeitet in Graz/Österreich

Stationen u.a.: 1986-93 Studium Physik und Kunstgeschichte in Graz. 1997-99 Modena-Aufenthalt.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Theaterstück

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Alfred Döblin-Preis (2001). Literaturförderpreis der Stadt Graz (2001). Reinhard Priessnitz-Preis (2003). Österreichisches Staats-Stipendium für Literatur (2003). Otto Stoessl-Preis (2004). George Saiko-Reisestipendium (2006). Anton Wildgans-Literaturpreis der Österreichischen Industrie (2013). Veza Canetti-Preis (2014).
- Mitglied der Grazer Autorenversammlung.

Veröffentlichungen (Auswahl): Erlkönig, Roman in 64 Bildern (2002, Steirische Verlagsgesellschaft). Fleischgerichte, Theaterstück (2004, UA Graz). Talschluss, Roman (2005, Zsolnay). Kollateralschaden, Roman (2008, Zsolnay). Die Königin ist tot, Roman (2012, Zsolnay).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0703-0915 © LYRIKwelt