Euripides, Skulptur in einer Nische der Fassade der Semperoper in Dresden, Fotografie und Copyright: Doris Poklekowski

Foto: Doris Poklekowski
www.foto-poklekowski.de

Euripides

*um 480 vor Christus in Attika oder Salamis, +406 vor Christus in Pella/Makedonien

Stationen u.a.: Vater Gutsbesitzer. Wahrscheinlich Schüler des Philosophen Anaxagoras. Sport und Malerei. Verzicht auf politische Tätigkeit. Ab 408 in Makedonien. Neben Aischylos und Sophokles der bedeutendste griechische Tragiker.

Arbeitsgebiete: Drama, Satyr

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Alkestis, Tragödie (438). Medea, Tragödie (431). Hippolyt (428). Herakles, Tragödie (421-415). Troerinnen, Tragödie (415). Elektra, Tragödie (413). Iphigenie auf Tauris, Tragödie (412). Orestes, Tragödie (408).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0512 © LYRIKwelt