Joseph Freiherr von Eichendorff

Joseph Freiherr von Eichendorff zum Text (Mondnacht) zum Text (Der Abend) zum Text (Wünschelrute) zum Text (Weihnachten) zum Text (Schläft ein Lied)
(
Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff)

*10.März 1788 auf Schloß Lubowitz bei Ratibor/Oberschlesien, +26.November 1857 in Neiße/Schlesien

Stationen u.a.: Stammt aus einer aristokratisch-katholischen Familie. 1805-12 Studium Jura und Philosophie in Halle, Breslau, Heidelberg und Wien. 1809/10 lernt er in Berlin Achim von Arnim, Kleist und Brentano kennen. 1813-15 beim Lützowschen Freikorps. Leutnant beim schlesischen Landwehrregiment. 1814 Heirat mit Luise von Larisch. 1816 Eintritt in den Staatsdienst. Mitglied der ostpreußischen Regierung in Königsberg. 1831-44 Kultusministerium Berlin. Verschiedene Aufenthalte in Danzig, Wien, Berlin, Dresden, Köthen und Neiße. Stirbt an einer Lungenentzündung.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Roman, Novelle, Drama, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Ahnung und Gegenwart, Roman (1815). Aus dem Leben eines Taugenichts, Novelle (1826). Die Freier, Lustspiel (1833). Dichter und Gesellen, Roman (1834). Gedichte (1837). Über die ethische und religiöse Bedeutung der neueren romantischen Poesie in Deutschland (1847). Der deutsche Roman des 18. Jahrhunderts in seinem Verhältnis zum Christentum (1854). Geschichte der poetischen Literatur Deutschlands (1857). Sämtliche Gedichte und Versepen in zeitlicher Folge (2007, Insel, hrsg. von Hartwig Schulz). Gedichte (2009, S. Fischer).

Sekundärliteratur (Auswahl): Joseph von Eichendorff, Sein Leben und sein Werk (1922, von Hans Brandenburg). Eichendorff-Chronik (1977, von Wolfgang Frühwald). Joseph Eichendorff, Leben und Werk in Texten und Bildern (1988, von Wolfgang Frühwald). Joseph von Eichendorff.Der Dichter und seine Zeit, Eine Biografie (2007, Beck, hrsg. von Günther Schiwy). Joseph von Eichendorff, Eine Biographie (2007, Insel, hrsg. von Hartwig Schulz).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-1115 © LYRIKwelt