Fjodor Michajlowitsch Dostojewskij zum Text (aus:Ein grüner Junge)

*11.November 1821 in Moskau/Russland, +9.Februar 1881 in St. Petersburg/Russland

Stationen u.a.: Sohn eines Arztes. 1838-43 Studium an der Militäringenieurschule in St. Petersburg. Ab 1844 freier Autor. Trifft sich mit dem Petraschewskij-Kreis und wird deshalb zum Tode verurteilt bzw. 1849 zu vier Jahren Sibirien-Verbannung begnadigt. 1859 Rückkehr nach St. Petersburg. Verschiedene Auslandsaufenthalte u.a. England, Schweiz, Italien, Deutschland.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Arme Leute, Roman (1846). Die Erniedrigten und Beleidigten, Roman (1861/1885).Verbrechen und Strafe oder Raskolnikow oder Schuld und Sühne, Roman (1866/1889). Der Idiot, Roman (1868/1922). Böse Geister, Roman (1871). Die Brüder Karamasow, Roman (1880/1884/2003, Ammann - Übertragung Swetlana Geier). Der Spieler, Roman (1867/1888). Weiße Nächte, Geschichte (2002, Insel - Übertragung Hermann Röhl). Der Doppelgänger, Ein Petersburger Poem (2003, Insel - Übertragung Hermann Röhl). Ein grüner Junge, Roman (2007, Ammann - Übertragung Swetlana Geier).

Sekundärliteratur (Auswahl): Dostojewski, Realismus am Rande des Transzendenz (1971, von Frank Thieß)

Buchbestellung I home I e-mail 0503-0717 © LYRIKwelt