Hilde Domin, Foto:(c) /S. Fischer (hf 0612)

Hilde Domin, 2004, Foto:(c) Walter Breitinger/S. Fischer (hf, 0704)Hilde Domin zum Text (Ein Gedicht...) zum Text (Gewöhn dich nicht...) zum Text (Es kommen keine...) zum Text (Ich will dich) Hintergrund-Information: Zum Tod von Hilde Domin Hintergrund-Information: Zum 100.Geburtstag von Hilde Domin
(Hilde Löwenstein, Hilde Palm)

*27.Juli 1909 in Köln, +22.Februar 2006 in Heidelberg/Baden-Württemberg

Stationen u.a.: Tochter eines jüdischen Rechtsanwalts. Studium in Heidelberg. Geht 1932 mit Erwin Walter Palm nach Italien und studiert hier Jura, Philosophie, Politik. 1935 Promotion in Florenz. Gelangt 1939 über England in die Dominikanische Republik. Ab 1948 Dozentin für Deutsch an Universität Santo Domingo. 1954 Rückkehr nach Deutschland. Nennt sich aus Dankbarkeit für die 14 Jahre Exil in der Dominikanischen Republik "Domin". Lebt ab 1961 in Heidelberg.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Erzählung, Essay, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Ida Dehmel-Preis der GEDOK (1968). Droste-Preis, Meersburg (1971). Heinrich Heine-Medaille, Düsseldorf (1972). Roswitha-Preis der Stadt Gandersheim (1974). Rilke-Preis (1976). Richard Benz-Medaille der Stadt Heidelberg (1982). Nelly Sachs-Preis (1983). Carl Zuckmayer-Medaille (1991). Hölderlin-Preis (1992).  Literatur im Exil, Heidelberg (1992). Hermann Sinsheimer-Preis für Literatur. Grosses Bundesverdienstkreuz der BRDeutschland (1994). Literaturpreis der Konrad Adenauer-Stiftung (1995). Jakob Wassermann-Preis der Stadt Fürth (1999). Großer Preis der Dominikanischen Republik (2005).
- Mitglied des P.E.N.-Zentrums Deutschland und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Veröffentlichungen (Auswahl): Nur eine Rose als Stütze, Gedichte (1959, S. Fischer). Das zweite Paradies, Roman (1962, Piper/S. Fischer). Rückkehr der Schiffe, Gedichte (1962, S. Fischer). Hier, Gedichte (1964, S. Fischer). Wozu Lyrik heute - Dichtung und Leser in der gesteuerten Gesellschaft (1968, Piper). Ich will dich, Gedichte (1970/1985, Piper/S. Fischer TB). Die Andalusische Katze, Erz. (1971, Eremiten-Presse). Von der Natur nicht vorgesehen, Autobiographie (1974/1981, Piper/S. Fischer TB). Aber die Hoffnung, Autobiografisches (1982, Piper). Gesammelte Gedichte (1987, S. Fischer). Hier, Gedichte (S. Fischer). Der Baum blüht trotzdem, Gedichte (1999, S. Fischer).

Sekundärliteratur (Auswahl): Ein lyrisches Porträt von Hilde Domin (2008, Verlag , AIG Hilbinger Verlag, von Letizia Mancino). Unerhört nah, 55 Autoren erinnern sich an Hilde Domin (2009, Kurpfälzischer Verlag, hrsg. von Marion Tauschwitz). Hilde Domin, Das ich sein kann, wie ich bin, Biografie (2011, Verlag André Thiele/2015, Zu Klampen, von Marion Tauschwitz).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0916 © LYRIKwelt