Dorothea Dieckmann, 2002, Foto: Klett-Cotta © G2 BaraniakDorothea Dieckmann zum Text (Down)

*1957 in Freiburg im Breisgau/Baden-Württemberg, lebt und arbeitet in Hamburg

Stationen u.a.: Studium Literatur, Philosophie. Lebt zeitweise in Rom. Freie Schriftstellerin.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman, Essay, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Hamburger Literaturpreis (1990). Literaturpreis der Stadt Marburg (1996).

Veröffentlichungen (Auswahl): Unter Müttern, Schmähschrift (1993, Rowohlt). Kinder greifen zur Gewalt, Essay (1994, Rotbuch). Wie Engel erscheinen, Skizzen (1994, Rotbuch). Die schwere und die leichte Liebe, Novelle (1996, Berlin-Verlag). Belice im Männerland, Geschichte (1997, Berlin-Verlag). Damen&Herren, Roman (2002, Klett-Cotta). Sprachversagen, Essay (2002, Droschl). Guantánamo (2004, Klett-Cotta). Harzreise, Erzählung (2008, Weissbooks).

Buchbestellung I home I e-mail* 0702-0215 © LYRIKwelt