Marceline Desbordes-Valmore, Foto (A): wikipedia.org (hf1212)Marceline Desbordes-Valmore zum Text (Vor dir!)

*20.Juni 1786 in Douai, +23.Juli 1859 in Paris/Frankreich

Stationen u.a.: Tochter eines Malers. Erfolgreiche Sängerin an der Komischen Oper und am Théâtre Royal de l'Odéon in Paris. Heiratet 1817 Prosper Lanchantin Valmore. Wählt den Freitod.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Élégies et romances (1819). Les pleurs (1833). Pauvres fleurs (1839). Bouquets et prières (1843). Die erste Liebe/Le premier amour, Ausgewählte Gedichte, 2sprachig (1997, Rimbaud - Übertragung Karl Schwedhelm). Tag des Feuers, Gedichte, 2sprachig (2012, Karl Stutz Verlag - Übertragung Hans Krieger).

Sekundärliteratur (Auswahl): Marceline Desbordes-Valmore, Das Lebensbild einer Dichterin (1927, Insel Verlag, von Stefan Zweig).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 1212 © LYRIKwelt