Luís de Camoes, Stahlstich, gekennzeichnet mit Troer, aus Privatsammlung; Reproduktion und Copyright: foto-poklekowski Doris Poklekowski

Luís Vaz de Camões
Repro: Doris Poklekowski
www.foto-poklekowski.de

Luís Vaz de Camões zum Text (Erster Gesang)

*1524/1525 in Coimbra, +10.Juni 1579/1580 in Lissabon/Portugal

Stationen u.a.: Portugiesischer Schriftsteller. Wird für fünf Jahre nach Indien verbannt. Verliert in einer Seeschlacht vor Marokko ein Auge. Stirbt an der Pest.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Gedichte, 1880-1885, 6 Bände (1885, Übertragung Wilhelm Storck). Os Lusíadas/Die Lusiaden, Epos (1572/2004, Elfenbein Verlag - Übertragung Hans-Joachim Schaeffer). Sämtliche Gedichte (2008, Elfenbein Verlag - Übertragung Hans-Joachim Schaeffer).

Sekundärliteratur (Auswahl): Luis de Camoens Leben. Nebst einer geschichtlichen Einleitung (1890, von Wilhelm Storck). Luis de Camoes: Alguns Desafino, Essay (1980, von Vasca Graça Moura).

Buchbestellung I home I e-mail 0402-1015 © LYRIKwelt