Alex Capus, 2004, ©Foto: Marko Lipus

Alex Capus, Foto: Marko Lipus
www.literaturfoto.net

Alex Capus zum Text (aus:Léon und Louise)

*23. Juli 1961 in Mortagne-du-Perche/Frankreich, lebt und arbeitet in Olten/Schweiz

Stationen u.a.: Schweizer Schriftsteller. Studium Geschichte und Philosophie in Basel. Journalist. Gründet den Eigenverlag "édition des copains" für seine Kurzgeschichten.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Literaturpreis der Regiobank Solothurn (1995). Werkjahr des Kantons Solothurn (1996). Werkjahr Pro Helvetia (1998). Förderpreis des BDI (1998). Förderpreis des Kantons Solothurn (2005). Anerkennungspreis der Stadt Olten (2005).

Veröffentlichungen (Auswahl): Diese verfluchte Schwerkraft/Eigermönchundjungfrau, Kurzprosa (1994, Selbstverlag1998, Diogenes/2004, dtv). Munzinger Pascha, Roman (19972003, dtv). Mein Studium ferner Welten, Erz. (2001, Residenz/2003, dtv). Fast ein bißchen Frühling, Roman (2002, Residenz/2004, dtv). Was seither geschah, Tagebuch eines Romans (2003, Residenz). Glaubst du, daß es Liebe war? (2003, Residenz/2004, dtv). Dreizehn wahre Geschichten, Hiostorische Miniaturen (2004, Deuticke). Reisen im Licht der Sterne. Eine Vermutung, Roman (2005, Knaus). Patriarchen, Zehn Portraits (2006, Knaus). Eine Frage der Zeit, Roman (2007, Knaus). Himmelsstürmer, Zwölf Portraits (2008, Knaus). Etwas sehr Schönes, Erzählungen (2009, Knapp Verlag). Der König von Olten, Roman (2009, Knapp Verlag). Das Treffen in Brakel/Sie haben es in der Hand, Kurzgeschichten (2010). Léon und Louise, Roman (2011, Hanser). Der König von Olten kehrt zurück, Erzählungen (2011, Knapp Verlag). Skidoo, Erzählung (2012, Hanser). Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer, Roman (2013).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0601-0713 © LYRIKwelt