Veza Canetti zum Text (aus:Der Fund)
(Venetiana Taubner-Calderon)

*21.November 1897 in Wien/Österreich, +1.Mai 1963 in London/UK

Stationen u.a.: Tochter einer jüdischen Spaniolin. Kommt mit einer körperlichen Behinderung zur Welt. 1934 Heirat mit Elias Canetti. 1952 Emigration nach London. Schreibt auch unter dem Pseudonym Veza Magd.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Seit 2014 vergibt die Stadt Wien einen Literaturpreis unter ihrem Namen.

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Tiger, Drama. Der Palankin, Drama. Die gelbe Straße, Roman (1990, dtv). Geduld bringt Rosen, Erz. (1992). Der Fund, Erzählungen+Stücke (2001, Hanser). Briefe an Georges, Briefe (2005, S. Fischer, gemeinsam mit Elias Canetti).

Buchbestellung I home I e-mail 1101-09151 © LYRIKwelt