Georg Büchner, chGeorg Büchner zum Text (aus:Lenz) zum Text (aus:Leonce und Lena) zum Text (Der Hessische Landbote) zum Text (Woyzeck)

*17. Oktober 1813 in Goddelau bei Darmstadt, +19. Februar 1837 in Zürich/Schweiz

Stationen u.a.: Arztsohn. Studium der Medizin, Naturwissenschaften, Geschichte, Philosophie. 1834 Gründer der "Gesellschaft für Menschenrechte". Anschluss an die radikalpolitische Freiheitsbewegung. Tragisch-pessimistische Weltanschauung.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Prosa, Drama

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Der Hessische Landbote, Flugschrift (1834). Dantons Tod (1835/2007, Theater Nürnberg). Nachgelassene Schriften, darunter: Woyzeck. Leonce und Lena, Lustspiel (1850). Lenz (1850).

Sekundärliteratur (Auswahl): Hörreste, Sehreste.Das literarische Fragment bei Büchner, Kafka, Benn und Celan, Habilitationsschrift (2002, Böhlau Verlag, von Michael Braun). Georg Büchner, Leben, Werk, Wirkung (2012, Suhrkamp BasisBiographie, von Henri Poschmann). Georg Büchner, Geschichte eines Genies (2013, Beck, von Hermann Kurzke).

Buchbestellung I home I e-mail 0700-0715 © LYRIKwelt