Alois Brandstetter zum Text (aus:Cant lässt grüssen)

*5.Dezember 1938 in Pichl/Oberösterreich, lebt und arbeitet in Pichl/Österreich

Stationen u.a.: Studium Geschichte, Germanistik in Wien. 1962 Promotion. 1970 Habilitation an der Universität Saarbücken. Germanistikprofessor in Salzburg und Saarbrücken. Seit 1974 Ordinarius für Deutsche Philologie an der Universität Klagenfurt. Herausgeber.

Arbeitsgebiete: Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Literatur-Förderungspreis des Landes Oberösterreich (1973). Literatur-Förderungspreis des Landes Kärnten (1975). Literatur-Kulturpreis des Landes Kärnten (1991). Heinrich Gleißner-Preis (1994). Ehrenbürger von Pichl/Österreich (1998). Adalbert Stifter-Preis Großer Kulturpreis des Landes Oberösterreich (2005).

Veröffentlichungen (Auswahl): Gewissenserforschung, Prosa (1969). Stille Größe (1971). Überwindung der Blitzangst (1971). Zu Lasten der Briefträger, Roman (1974). Die Abtei, Roman (1977, Residenz). Von den Halbschuhen der Flachländer und der Majestät der Alpen, Frühe Prosa (1980). Kleine Menschenkunde (1987). Almträume, Erz. (1993, Residenz). Hier kocht der Wirt, Roman (1995, Residenz). Groß in Fahrt, Roman (1998, Residenz). Meine besten Geschichten (1999, Residenz). Die Zärtlichkeit des Eisenkeils, Roman (2000, Residenz). Der geborene Gärtner, Roman (2005, dtv). Cant lässt grüssen, Roman (2009, Residenz). Zur Entlastung der Briefträger, Roman (2011, Residenz).

Buchbestellung I home I e-mail 1000-0217 © LYRIKwelt