Jorge Louis BorgesJorge Luis Borges zum Text (Ich) zum Text (El enamorado) zum Text (Der Verliebte) zum Text (Nubes I)

*24.August 1899 in Buenos Aires/Argentinien, +14.Juni 1986 in Genf/Schweiz

Stationen u.a.: Sohn einer wohlhabenden Familie. Er wächst zweisprachig (englisch/spanisch) auf. 1914 übersiedelt die Familie in die Schweiz. Studium in Cambridge. Briefwechsel mit Kurt Heynicke. 1921 Rückkehr nach Argentinien und Gründung der Zeitschrift "Prisma". 1950-53 Präsident des argentinischen Schriftstellerverbandes. 1955 Direktor der argentinischen Nationalbibliothek. 1956 Professur für englische Literatur an der Universität Buenos Aires. 1982 Reise nach Deutschland. 1986 Heirat. Vorbild für den Bücherwächter in Umberto Ecos "Im Namen der Rose".

Arbeitsgebiete: Lyrik, Erzählung, Roman, Essay

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Großer Preis des argentinischen Schriftstellerverbands (1944). Nationalpreis für Literatur, Argentinien (1956). Verlegerpreis Formentor (1961 - gemeinsam mit Samuel Beckett). Commendatore, Italien (1961). Commandeur de l'Ordre des Arts et Lettres, Frankreich (1962). Order of British Empire (1965). Verdienstkreuz der BRD (1979). Miguel Cervantes-Preis, Spanien (1979). Jerusalem-Literaturpreis.
- Mitglied der französischen Ehrenlegion.

Veröffentlichungen (Auswahl): Das Eine und die Vielen, Essay (1925/1966). Discusión, Essay (1932). Der schwarze Spiegel. Erz. (1935/1961). Poemas (1943). Labyrinthe, Erz. (1959). Borges und ich, Gedichte und Prosa (1963, S. Fischer - Übertragung Karl August Horst und Gisbert Haefs). David Brodies Bericht (1972 - Übertragung Curt Meyer-Clason). Der rote Nebel. Nacht und Tag. Lob des Schattens (1971 - Übertragung Curt Meyer-Clason). Buch der Träume (1981 - Übertragung Curt Meyer-Clason). Geschichte der Nacht (1984 - Übertragung Curt Meyer-Clason). Die Erzählungen erster Teil (2000, Hanser). Das Handwerk des Dichters (2002, Hanser - Übertragung Gisbert Haefs). Eine neue Widerlegung der Zeit, Essays (2003, Eichborn). Borges, mündlich.Sieben Nächte.Neun danteske Essays.Persönliche Bibliothek (2004, Hanser - Übertragung Gisbert Haefs). Rose und Münze, Gedichte (2005, S. Fischer). Der Gedichte erster Teil (2006, Hanser - Übertragung Gisbert Haefs und Karl August Horst). Der Gedichte dritter Teil (2008, Hanser - Übertragung Gisbert Haefs). Ein ewiger Traum, Essays (2010, Hanser - Übertragung Gisbert Haefs). Die unendliche Bibliothek, Erzählungen, Essays, Gedichte (2010, S. Fischer TB, hrsg. und mit einem Nachwort versehen von Alberto Manguel).

Sekundärliteratur (Auswahl): Borges:Esplendor y derrota, Biographie (1996, Tusquets, Barcelona, hrsg. von María Esther Vázquez). La memoria de los días.Mis amigos,los escritores, Biographie (2004, Emecé, hrsg. von María Esther Vázquez). Borges, a life, Biographie, 2004, Viking, hrsg. von Edwin Williamson).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-0116 © LYRIKwelt